www.tsv-eiche.de


 

GOALPLAY TRAIN N'FIGHT Torwartschule

Am 16. + 17.09.2017 fand auf unserem Sportgelände eine Torwartschulung für Jugendliche im Alter von 12 - 17 Jahren statt. Zahlreiche Mädchen und Jungen nahmen das Angebot an unter professionellen Bedingungen viel über das Torwartspiel zu lernen.

Hier ein paar Bilder. Weitere findet ihr hier

 

 

 


Erntefest in Neu St. Jürgen, 25.09.2016

Beim diesjährigen Erntefest-Umzug in NSJ waren wir am Sonntag mit einigen Mannschaften vertreten. Alle Beteiligten haben sich ordentlich ins Zeug gelegt. Die Wagen (oder Fahrräder) wurden festlich geschmückt und während des Umzugs wurde für gute Stimmung gesorgt!

Auch am Samstag beim Lebendkicker-Turnier oder Bumper-Ball waren viele TSV Eiche-Sportler am Start.

 




Januar 2016

VIELEN DANK an all die fleißigen Spender!
Marius konnte in der Zwischenzeit eine Stammzellspende hinter sich bringen und ist auf dem Weg der Besserung!

Weiterhin alles Gute, Marius!

 

 

Sommer 2015

Wir möchten auf diesem Wege darauf aufmerksam machen, dass deine Hilfe dringend benötigt wird...

Marius, der 19-jährige Sohn unserer Damentrainerin Bettina Siebert-Kossmann ist an Leukämie erkrankt.

Bitte hilf auch du, dass er schnell einen geeigneten Stammzellspender findet...


 

 

Wir bedanken uns ganz herzlichst bei Herrn Peter Gagelmann für sein Engagement bei der Benefiz-Veranstaltung, welche wir während des Worpswede Cups zugunsten von Marius ausgeführt haben.

Bei dem kurzfristig organisierten Fußballspiel zwischen unserer Damen und den Swinging-Shooters sind bei diversen Versteigerungen, die von Herrn Gagelmann geleitet wurden, über 1300 € zusammen gekommen!

                       Wow, vielen Dank dafür!!

Dieses Geld ist ebenso wichtig wie die Stammzellspender selber. Für jede Spende von Stammzellen werden für die Laborkosten 50€ benötigt.

Marius, wir wünschen dir alles Gute, drücken dir von Herzen die Daumen, dass umgehend ein passender Spender gefunden wird und du schnell wieder gesund wirst! Wir denken an dich!

                  Bitte lasst euch typisieren!
                      Es kann jeden treffen!

 

Weitere Infos, z.B. wie ich Stammzellspender werden kann, findet ihr unter den folgenden Links:

DKMS auf Facebook

DKMS

 

Eine ganz tolle Geste beim Freundschaftsspiel der 1. Herren gegen SG Aumund/Vegesack überraschte unsere Damentrainerin Bettina Siebert-Kossmann sowie alle Anwesenden.

Die Spieler der o.g. Mannschaft sowie deren 2. Frauenteam hörten von dem Schicksal Marius' und sammelten Geld für die DKMS-Stiftung. Vor dem Anpfiff durfte Bettina einen Umschlag in Empfang nehmen und bedankte sich vielmals!

Eine klasse Aktion, vielen Dank nach Aumund/Vegesack!

 


Besuch der Kindergärten

 

Am Freitag, den 29.05.2015 fanden sich die Kindergärten aus Mevenstedt, Neu St. Jürgen und Hüttenbusch auf unserer Sportanlage ein. Über 45 Kinder (bis 6 Jahre) waren mit Begeisterung dabei!

Unseren fleißigen Helfern ein riesen Dankeschön!

 

29.05.2015

Mai 2015

Jugendbetreuer-Frühstück
mit unseren Freunden vom FC Worpswede

18.04.2015

 


Trainerfortbildung

 

Am 28.03.2015 haben wir die Möglichkeit der Vereinsschulung genutzt und konnten unter Anleitung von Fred Michalsky (Lehrausschuss Osterholz) einen Torwartlehrgang bei uns auf der Sportanlage durchführen.
Im Vereinsheim ging es zuerst mit Theorie los und anschließend haben sich 4 junge Torhüter zur Verfügung gestellt und haben unter Fred's Anleitung viele tolle Übungen vorgemacht.
Vielen Dank an die Jungs und an Fred sowie an Karsten für die Organisation.

 

 

 


 

April 2014

 

F R Ü H J A H R S P U T Z

 


Es haben soooo viele geholfen.
Hier ist (nur) ein Teil von den ganzen Helfern zu sehen....

 


 


Dezember 2013


Wir sind 
STERNE DES SPORTS

Stolz durfte unsere 1. Vorsitzende Anja Schumacher am Dienstag, den 12.11.2013 die Urkunde sowie Pokal und einen Scheck entgegen nehmen.
Seit 10 Jahren gibt es die Auszeichnung "Sterne des Sport" bundesweit und im Landkreis OHZ wurde diese zum 4. Mal vergeben. Gewürdigt werden mit diesem Preis soziale, ehrenamtliche Projekte im Vereinssport die u.a. die Kriterien "Integration", "Familie", "Kind+Jugend" uvm. erfüllen.
Wir haben uns dieses Jahr mit dem Worpswede Cup beworben und konnten uns gegen "Mama's Sportgruppe" vom Octagon (2. Platz) sowie die Voltigiergruppe aus Ritterhude (3.) durchsetzen. Beworben hatten sich insgesamt 10 Vereine.

Sterne_des_Sports_Praesentation.pdf


Juli 2011, Neue Ballfangzäune schützen Kinder vor Unfallgefahren [mehr lesen]

 

 


 

Oktober 2010

Fotos: Reiner Tienken

 

 

 

Neue Sitzschalen werden im Sportpark in Beschlag genommen: v.l.Stephan Kück-Luers, Heike Pankoke und Helmut Feldmann.
Der Macher, Ehrenpräsident und Platzwart Jürgen Rahlfs vor den Neuen Sitzschalen im Sportpark.

 

Platzeinweihung Juli 2007 und Blitzturnier

Foto Links: Landrat Dr. Jörg Mielke (Mitte) schneidet im Beisein von Stefan Schwenke, Heinz Hastedt, Jürgen Rahlfs und Klaus Dieter Postels (von Links) das Absperrband durch und gibt damit den Spielbetrieb auf den Hauptsportplatz des TSV "Eiche" frei. Foto: Johann Schriefer


Foto Mitte:
Gratulation den Siegern: die Organisatoren vom TSV Eiche Neu St. Jürgen, Heinz Hastedt und Jürgen Rahlfs (Mitte, von Links), beglückwünschen die Kapitäne Kevin Taube (FC Worpswede; links) und Dennis Votova (VSK Osterholz-Scharmbeck; rechts). Foto: Reiner Tienken

Foto Rechts: Christian Brose (rechts) vom TSV Neu St. Jürgen erkämpfte gegen Bezirksoberliga-Aufsteiger FC Worpswede immerhin ein torloses Unentschieden. Foto: Christian Kosak

 


 

Landrat gibt Spielbetrieb frei TSV "Eiche" weiht Sportplatz ein / Rasen ist wie ein Teppich

Von unserem Mitarbeiter Johann Schriefer WORPSWEDE-NEU SANKT JÜRGEN. Großer Tag beim TSV "Eiche" Neu Sankt Jürgen: Zum zweiten Mal nach 1975 wurde der Hauptsportplatz eingeweiht. Landrat Dr. Jörg Mielke, selbst Fußball begeistert, schnitt das rotweiße Absperrband durch und gab damit den Spielbetrieb frei. Bei dem anschließenden Blitzturnier mit namhaften Mannschaften könne man einen Rasen wie einen Teppich präsentieren, freute sich der dritte Vorsitzende Heinz Hastedt.  Vor 32 Jahren hatte der TSV den Platz erstmals in Betrieb genommen. Doch nach 30 Jahren bestand nach etlichen Absackungen eine solch große Unfallgefahr, dass der Vorstand handeln musste. 2005 wurde der Platz tief gepflügt, gefräst, neu angesät und gewalzt. Ferner wurden dort 840 Tonnen Lotsand aufgebracht. Das Areal sei dadurch acht Zentimeter erhöht worden. Das bewirke, dass das Regenwasser ganz schnell versickern und abfließen kann. Das Ebnen sei von UPS-Peilsendern, die auf den Eckfahnen installiert waren, ausgerechnet worden. "Genauer kann man einen derartigen Platz nicht erstellen", sagte Hastedt. Nicht nur Vereinsangehörige, auch Nichtmitglieder hätten ehrenamtlich geholfen, und Landwirte hätten dafür ihre Trecker kostenlos eingesetzt. Das Ganze sei eine logistische Spitzenleistung gewesen, betonte Hastedt und fügte hinzu, dass man Vereinschef Jürgen Rahlfs sehr viel zu verdanken habe, denn der habe den neu angesäten Rasen in den vergangenen zwei Jahren zu einem großen Teil selber gepflegt. Nunmehr sei das Wurzelwerk so tief in den Boden eingewachsen, dass der Rasen beim Fußballspielen keinen Schaden mehr nehmen könne. Als Dank überreichte Hastedt an Jürgen Rahlfs ein Präsent. Zu den Kosten von rund  30 000 Euro hätten die Gemeinde Worpswede und der Landkreis an Zuschüssen je 7.500 Euro gewährt. Der Rest sei durch die Eigenleistungen sowie durch eine Zuwendung des Kreissportbundes und aus den Mitteln der Vereinskasse aufgebracht worden. "Man kann sehen, dass in einem kleinen Dorf mit wenigen Mitteln viel erreicht werden kan sagte Ortsbürgermeister Klaus-Dieter Postels im Hinblick auf die erbrachten Eigenleistungen. Bürgermeister Stefan Schwenke unterstrich, dass der Platz 100prozentig geworden sei, und so sei auch vom vielen Regen des Vortages nichts mehr zu spüren. Er wünschte dem Verein, dass hier stets guter Sport ausgetragen werde. Bevor Landrat  Mielke das rotweiße Band zerschnitt, bezeichnete er die Art und Weise, wie der TSV seine Sportanlagen baue und unterhalte, als beispielhaft. Zu dieser schönen Anlage könne man den Verein nur beglückwünschen. 

Diesen Artikel liefert Ihnen Ihre Bremer Tageszeitungen AG.
www.weser-kurier.de 

 


 

Nur von der Zuschauerresonanz enttäuscht Blitzturnier in Neu St. Jürgen beschert zwar nicht viele Tore, aber Vorgeschmack auf die Bezirksebene

Von unserem Mitarbeiter Reiner Tienken NEU ST. JÜRGEN. Der Fußball-Bezirksligist TSV Eiche Neu St. Jürgen bekam beim eigenen Blitzturnier einen Vorgeschmack auf die Spiele auf Bezirksebene. Die Formation von Trainer Helmut Wrieden erwies sich als guter Gastgeber und ließ den auswärtigen Teams VSK Osterholz-Scharmbeck (Erster), FC Worpswede (Zweiter), SV Blau-Weiß Bornreihe (Dritter) und TuS Heeslingen II (Vierter) bei der Sportplatzeinweihung den Vorrang (wir berichteten bereits im KURIER AM SONNTAG). Die Torausbeute hielt sich in den zehn Begegnungen etwas in Grenzen. Der Oberligist VSK Osterholz-Scharmbeck erzielte in Abwesenheit seines Trainers Günter Hermann (Urlaub) allein sechs der zehn Treffer. Der neutrale Beobachter durfte bei der Konkurrenz auch mehrere Akteure mit einem Turbo-Antritt unter die Lupe nehmen. Die beiden Mittelfeldspieler Sascha Jütting (VSK Osterholz-Scharmbeck) und Florian Wendelken (TSV Eiche Neu St. Jürgen) fielen durch wieselflinke Dribblings angenehm auf. Neuzugang Sascha Jütting erzwang mit einer seiner Soloeinlagen beim 2:0-Erfolg gegen seinen Ex-Verein SV Blau-Weiß Bornreihe einen Foulelfmeter. Florian Wendelken, der beim Blitzturnier auch als Stürmer eingesetzt wurde, stellte seinen großen Wert für den TSV Eiche Neu St. Jürgen ebenfalls nachhaltig unter Beweis.  Der Turniersieger VSK Osterholz-Scharmbeck durfte beim Blitzturnier auch ein Blitztor für sich in Anspruch nehmen. Neuzugang Seliman Yar vollstreckte nach nur 20 Sekunden auf Vorlage von Lukas Buchwald gegen den SV Blau-Weiß Bornreihe. Der Coach des Ausrichters hingegen war mit den Auftritten trotz der null Treffer einverstanden.  Wrieden: "Unsere Anhänger waren sehr zufrieden. Es war schon toll."  Die Trainer nutzten das Blitzturnier auch, um Neuzugänge zwischen den Pfosten zu testen. Till Augsburg (FC Worpswede) strahlte viel Ruhe und Sicherheit aus. Kai Badenhop (SV Blau-Weiß Bornreihe) und Jan Buschkaroff (VSK Osterholz-Scharmbeck, A-Junior) wurden ebenfalls auf Herz und Nieren getestet. Der Vereinschef des TSV Eiche Neu St. Jürgen verbreitete Licht und Schatten nach dem Blitzturnier. Jürgen Rahlfs: "Ich bin etwas enttäuscht, dass nicht mehr Zuschauer da waren. Die Spieler haben sich echt bemüht. Mein Dank gilt den Vereinen, dass sie ohne Antrittsprämie gekommen sind."

Diesen Artikel liefert Ihnen Ihre Bremer Tageszeitungen AG.
www.weser-kurier.de 

 


 

Ohne Gegentreffer den Turniersieg geholt Oberligist VSK Osterholz-Scharmbeck behauptet sich in Neu St. Jürgen vor dem FC Worpswede

Von unserem Mitarbeiter Reiner Tienken NEU ST. JÜRGEN. Der Favorit  beim Fußball-Blitzturnier des TSV Eiche Neu St. Jürgen gab sich keine Blöße. Oberligist VSK Osterholz-Scharmbeck setzte sich in überlegener Manier durch. Bezirksoberligist  FC Worpswede  und Niedersachsenligist SV Blau-Weiß Bornreihe  belegten die Plätze. Die Enttäuschung war zu Turnierbeginn groß.  Oberligist TuS Heeslingen lief nur mit seinem Reserveteam auf. "Das ist eine Frechheit gegenüber dem Veranstalter und den Zuschauern", kritisierte Manager Hinni Breden vom Liga-Rivalen  VSK Osterholz-Scharmbeck den  Verein aus dem Kreis Rotenburg heftig. Die Oberliga-Truppe des  VSK Osterholz-Scharmbeck machte bereits nach drei Einsetzen den Turniersieg perfekt. Die Elf von Kapitän Dennis Votava bezwang nacheinander den TuS Heeslingen II (1:0), SV Blau-Weiß Bornreihe (2:0) und den TSV Eiche Neu St. Jürgen (3:0). Lukas Buchwald, Stefan Meyer (beide zwei), Seliman Yar und Norman Preuß (beide ein Treffer) trugen sich in die Torschützenliste ein. Stefan Meyer und Lukas Buchwald versenkten unter anderem einen Foulelfmeter. Manuel Weinrich und Sascha Jütting wurden zuvor im gegnerischen Strafraum regelwidrig gestoppt.  "Wir haben es gerne gemacht. Es war ganz toll", bereitete VSK-Manager Hinni Breden das Gastspiel beim TSV Eiche Neu St. Jürgen Freude. Die Oberliga-Spieler durften sich auf einer herrlichen Sportanlage beweisen. Der VSK-Manager legte die Resultate und Darbietungen mitten in der Saisonvorbereitung keineswegs auf die Goldwaage. Hinni Breden: "Die Jungen befinden sich in einer Phase, in der sie platt sind." Der VSK Osterholz-Scharmbeck hatte nach den Gastspielen in Elsdorf und Scharmbeckstotel beim Blitzturnier in Neu St. Jürgen den dritten Auftritt innerhalb von drei Tagen. Der Oberligist durfte zugleich das vermeintlich schönste Turniertor für sich in Anspruch nehmen. Neuzugang Norman Preuß beförderte den Ball aus der Drehung heraus zum 2:0 gegen den TSV Eiche Neu St. Jürgen genau in den Winkel. Bezirksoberligist FC Worpswede brachte das Kunststück fertig, mit nur einem Tor Platz zwei zu erobern. Patrick Lindenau war nach einem Freistoß von Norman Thies zum 1:0 gegen den SV Blau-Weiß Bornreihe zur Stelle. Torhüter Till Augsburg hielt seinen Kasten  ebenso sauber wie der A-Junior Jan Buschkaroff (VSK Osterholz-Scharmbeck).  Niedersachsenligist SV Blau-Weiß Bornreihe stellte auch noch einen Doppel-Torschützen. Nils Hestermann vollstreckte eiskalt. Der Neuzugang vom Rotenburger SV traf unter anderem mit einem knallharten 18-Meter-Freistoß zum 2:0-Endstand gegen TuS Heeslingen II. Der TuS Heeslingen II (Vierter) und der TSV Eiche Neu St. Jürgen (Fünfter) blieben in ihren vier Begegnungen über insgesamt 120 Minuten ohne Torerfolg.

Diesen Artikel liefert Ihnen Ihre Bremer Tageszeitungen AG.
www.weser-kurier.de